Empörung reicht nicht

23. September 2018

für eine demokratische Gesellschaft

mit Mehmet Daimagüler

28.09.2018 , 17:00 Uhr    Gewrkschaftshaus Heilbronn , Gartenstrasse 64 , Saal OG

Veranstalter: Stadt Heilbronn, Fatih Moschee, „Heilbronn sagt Nein“ und DGB Stadt- und Kreisverband

Alles wir gut

23. September 2018

Ein Film zum Rhema Integration  über zwei Kinder und ihre Familien , die hier bei Null anfangen…

26.09.2018 , 18:00 Uhr      Arthaus Kino Heilbronn

Veranstalter: Diakonie, Caritas, katholische Erwachsenen Bildung, Flüchtlingsrat Baden Württemberg, Kinostar Arthaus und DGB Stadt- und Kreisverband Heilbronn

 

Antikreigstag 2018

22. August 2018

1. September 2018

Heilbronn: Antikriegstag 2018

Gedenkstunde und Kranzniederlegung

Begrüßung: Silke Ortwein, Vorsitzende DGB Stadt- und Kreisverband Heilbronn
Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg.
Im Gespräch:
• Awad Alhamad
• Nour Eddin Alomari
• Angelo Bengui
• Orhan Ates

 

Es gibt wie immer eine musikalische Umrahmung.

Gedenkveranstaltung am Synagogengedenkstein

30. Oktober 2017

Wider das Vergessen

 

Einladung zur

Gedenkveranstaltung am

Synagogengedenkstein, Allee

 

  1. 9. November 2017

19.15 Uhr, Heilbronn

 

 

Begrüßung

Harry Mergel

Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

Ansprache

Silke Ortwein

DGB Vorsitzende Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Verabschiedung

Harry Mergel

Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

Musikalische Umrahmung durch den Posaunenchor Horkheim unter der Leitung von Helmut Reustle

Gedenkstunde am 1. April um 11:00 Uhr – am KZ Friedhof Neckargartach

22. März 2017

Gedenkstunde KZ Heilbronn-Neckargartach Samstag, 1. April 2017 11:00 Uhr Flyer Gedenkstunde 2017-04-01 Programmeinladung Gedenkstunde 2017-04-01

Wir brauchen Hilfe!!! 16. März Aktion gegen SS Veteranen Aufmarsch in Künzelsau.

13. März 2017

Liebe Kameradinnen und Kameraden, Freundinnen und Freunde,

jedes Jahr am 16. März marschieren in der lettischen Hauptstadt Veteranen der lettischen Waffen-SS auf .

Am Tag der „Tag der Legionäre“ ziehen sie unter Pomp  zu einem Gottesdienst, einem „Ehrenmarsch“ und einer fahnengesäumten Kundgebung am Freiheitsdenkmal zu Ehren der lettischen Einheiten der Waffen-SS durch Riga.

Seit einigen Jahren unterstützen die VVN-BdA und die FIR die lettischen Opferverbände bei einer Kundgebung zum Protest gegen diesen gespenstischen Aufzug, bei dem Einheiten der Waffen-SS und andere mit den Nazis kollaborierende antisemitische Todesschwadronen als nationale Idole gefeiert werden.

Diese Proteste in Riga werden zunehmend  durch Schikanen der lettischen Behörden nahezu unmöglich gemacht.

Schon im letzten Jahr wurden die angereisten Mitglieder der VVN bei der Einreise abgefangen, in Abschiebehaft verbracht und abgeschoben.

Deshalb protestieren wir 2017  vor den lettischen Konsulaten in den europäischen Hauptstädten Rom, Brüssel, Budapest und Athen

und in der Bundesrepublik:

Berlin, Bremen, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf und Künzelsau

Richtig gelesen: In Künzelsau gibt es ein lettisches Honorarkonsulat.

Die Voraussetzungen für eine Aktion sind dort sehr ungünstig: Es gibt keine Kreisvereinigung der VVN-BdA und kaum befreundete Organisationen.

Deshalb bitten wir alle, die sich frei machen können:

Helft mit beim Protest in Künzelsau!!!

 

Donnerstag 16. März,  15 Uhr bis 17 Uhr

vor dem lettischen Honorarkonsulat in der Oberamteistrasse 20 in Künzelsau.

 

Wer kommen kann, sollte sich bitte im Landesbüro kurz ankündigen – per mail, telefon oder fax.

 

Ab Stuttgart organisieren wir eine gemeinsame Anfahrt in PKWs bzw. auch mit der Bahn.

 

(Abfahrt ca. 12.30 Uhr)

 

 

Helft mit damit unsere Aktion erfolgreich wird!!!

Veranstaltung in Erinnerung an den Heilbronner Walter Vielhauer am Mo, 9.Mai 2016

21. April 2016

VA Walter Vielhauer Front Am 19. April 2016 jährte sich zum 30. Mal der Todestag von Walter Vielhauer. Walter Vielhauer lebte von 1909 bis 1986 überwiegend in Heilbronn und war ein bekannter Heilbronner Kommunalpolitiker, Antifaschist, Gewerkschafter, Friedensaktivist und Kommunist. Er war während den 12 Jahren des deutschen Faschismus dem Terror der SS in den Konzentrationslagern Dachau, Mauthausen und Buchenwald ausgesetzt. Die Nazis konnten seinen aufrechten Gang nicht brechen und so wirkte er aktiv an der Selbstbefreiung des KZs Buchenwald mit. Gemeinsam mit 21.000 Antifaschisten aus über 15 Nationen legte er am 19. April 1945 den Schwur von Buchenwald ab und blieb dem bis zu seinem Tode treu. Trotz der erneuten Repression gegen Kommunst*innen durch die Nachkriegsregierung Adenauers setzte er sich auch weiterhin für die Ziele der Arbeiterbewegung ein. Durch seinen aufrichtigen Einsatz für eine Welt ohne Faschismus, Ausbeutung und Krieg, für Frieden und Sozialismus prägte er eine ganze Generation von jungen, politisch aktiven Menschen.   In Anbetracht von rassistischen Massenmobilisierungen gegen Geflüchtete, von Kriegen im Nahen und Mittleren Osten, von Austeritätspolitik und Angriffen auf die Rechte von Arbeitnehmer*innen, sind auch 30 Jahre nach seinem Tod die Ideale Walter Vielhauers Vorbild für unser Handeln. Denn genau wie damals müssen wir rechtem Gedankengut und rassistischer Radikalisierung aktiv entgegentreten, für Frieden auf die Strasse gehen, in Arbeitskämpfen zusammenstehen und die Solidarität mit ausgegrenzten Bevölkerungs- schichten organisieren. Ein Blick in die Zeitung zeigt, Walter Vielhauers Kampf für eine solidarische Gesellschaft ist heute aktueller denn je.   An dem Abend erinnern wir an das Leben und Wirken Walter Vielhauers.

  • Heidi Scharf, 1.Bevollmächtigte der IG Metall Schwäbsch Hall
  • Dieter Keller, DKP Bezirksvorsitzender Baden-Württemberg
  • Ein Vertreter der Organisierten Linken Heilbronn ( IL )
  • Film: „Dachau, Mauthausen, Buchenwald und zurück“
  • Musik: DIE MARBACHER

Moderation: Konrad Wanner ( die LINKE ) Für eine Dokumentation seines Lebenswerkes suchen wir Materialien, Dokumente und Fotos über sein politisches Wirken in Heilbronn. Die Veranstaltung unterstützen: VVN-BdA Kreisvereinigung Heilbronn, Bündnis Heilbronn sagt nein, DGB Stadt- und Kreisverband Heilbronn, Friedensbewegung Heilbronn, Netzwerk gegen rechts Heilbronn (NgR), Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Heilbronn, Die LINKE Kreisverband Heilbronn, Grüne Junden Heilbronn, Jusos Heilbronn, Organisierte Linke Heilbronn (IL), SPD Schwaigern, ver.di Jugend Heilbronn-Neckars-Franken

Veranstaltung in Erinnerung an den Heilbronner Walter Vielhauer am Mo, 9.Mai 2016

21. April 2016

VA Walter Vielhauer Front

Zusammen stehen – gegen Rassismus und rechte Parolen 07.02.2016 um 13:30 Uhr in Heilbronn

4. Februar 2016

Zusammen stehen- gegen Rassismus und rechte Parolen (00000003)

Kundgebung gegen Rassismus und Sexismus am 7.2. auf dem Schlossplatz

31. Januar 2016

Hallo liebe AntifaschistInnen, am 7. Februar soll auf dem Schlossplatz eine Kundgebung mit dem Motto „Stuttgart wach auf!!! Kundgebung gegen Gewalt“ stattfinden. Aufhänger des Aufrufs aus Russlanddeutschen-Kreisen sind das angebliche Verschweigen von Straftaten und der Behauptung, dass man sich nicht mehr „sicher“ fühlen kann. Auch der Stuttgarter Pegida-Ableger „Pegida – BW Stuttgart“ mobilisiert auf diese Kundgebung und wird mit Sicherheit auch wieder die ein oder anderen Faschisten oder neurechten Rassisten der AfD auf den Plan rufen. Um im Umkreis dieser Veranstaltung auch progressive Standpunkte zu den Themenkomplexen „Rassismus und Sexismus“ auf die Straße zu tragen, werden wir am selben Tag am Stuttgarter Schlossplatz eine Kundgebung gegen Rassismus und Sexismus abhalten. Wir wollen einerseits auf die massiv vorhandene strukturelle Gewalt gegen Frauen und deren systematische Unterdrückung, sowie den Antifeminismus als zentrales Kampffeld der Rechten und andererseits auf die massive rassistische Hetzte und Angriffe der letzten Monate aufmerksam machen. Denn beide Unterdrückungsmechanismen sind ein großes, unmenschliches Problem und dürfen nicht, wie das Beispiel Köln und die ganze Stimmungsmache von Rechts unter einem vorgeschobenen Pseudo-Feminismus sehr deutlich macht, instrumentalisiert werden! Kommt zur Kundgebung am 7. Februar um 13:00 Uhr auf dem Schlossplatz! Lasst uns fortschrittliche Herangehensweisen an dieses Thema öffentlich greifbar werden lassen und den Nazis und Pegida-Rassisten, die sich sicher von dem Thema anziehen lassen, eine klare Absage erteilen! Bitte leitet diese Info weiter und achtet auf weitere Ankündigungen! Solidarische Grüße, Antifaschistische Aktion (Aufbau) Stuttgart

Ältere Nachrichten ·